Menu

netzwerk W

Netzwerk W im Kreis Wesel und am mittleren Niederrhein
Das IMBSE ist seit 2008  Netzwerk W Partnerin im Kreis Wesel. In Kooperation mit der Fachstelle Frau und Beruf Kreis Wesel und dem SOS Kinderdorf Niederrhein in Kleve wurden in den einzelnen Förderphasen diverse Themenschwerpunkte bearbeitet:

In einem Workshop für Beraterinnen von Berufsrückkehrenden wurden Ansätze für eine ganzheitliche Beratung unter dem Motto „Gute Beratung für einen erfolgreichen Wiedereinstieg“ erarbeitet und in einer Broschüre „Vom Start weg gut beraten“ veröffentlicht.

Unter dem Titel „Gute Aussichten?! Perspektiven für Alleinerziehende im Kreis Wesel“ wurde ein Fachtag in Wesel zur Vernetzung von Akteurinnen und Akteuren zur Unterstützung von Alleinerziehenden durchgeführt.

Eine Initiative des regionalen Netzwerk W Projektes startete unter dem Motto „Option Hochschule" und basierte auf einer engen Kooperation von Partnerinnen aus den Kreisen Wesel und Kleve, Krefeld und Mönchengladbach und den beiden Hochschulen Rhein-Waal und Niederrhein.
Ziel der gemeinsamen Aktivitäten war es, Zugänge zur Aufnahme eines Studiums für Personen selbstverständlicher zu machen bzw. zu erleichtern, die aufgrund von Kindererziehung oder der Betreuung von Familienangehörigen ihr Studium abgebrochen, erst gar nicht aufgenommen oder ein Studium absolviert haben, welches aus heutiger Sicht keine Verwertbarkeit auf dem Arbeitsmarkt bietet.

Auf zwei Fachveranstaltungen in Krefeld und Moers stand die „Existenzsichernde Beschäftigung für Frauen“ im Mittelpunkt. Damit war das Ziel verbunden, Hintergrundinformationen und Analysen zur geschlechtsspezifischen Erwerbsbeteiligung als auch (regionale) Lösungsansätze zu beleuchten, zur Diskussion zu stellen und der Frage nach zugehen, wie das bisher noch ungenutzte weibliche Erwerbspotenzial für die Region nachhaltig erschlossen werden kann.

Aktuell steht am mittleren Niederrhein (vornehmlich Krefeld) die Entwicklung einer Ansprachestrategie für Frauen der „Stillen Reserve“ im Mittelpunkt, die zu einer vermehrten Erwerbsbeteiligung von gut qualifizierten Personen führen soll. Diese haben familienbedingt ihre Berufstätigkeit aufgegeben und stellen mit Blick auf den bereits sichtbaren Fachkräftemangel ein exzellentes Potenzial für nachfragende Unternehmen der Region dar. Die Netzwerk W Aktivitäten unterstützen das Modellprojekt des Bundes „Perspektive Wiedereinstieg – Potenziale erschließen“    ( www.imbse-pwe.de ), das in Duisburg, Krefeld und den Kreisen Wesel und Kleve im Sommer 2015 gestartet ist.

Von Beginn an wurde das Internet-Portal für Berufsrückkehrerinnen für die Kreise Wesel und Kleve www.zukunft-im-beruf.de aufgebaut und kontinuierlich aktualisiert bzw. erweitert. In der momentanen Förderung wird die ZIB-Hompage grundsätzlich überarbeitet und durch die Berücksichtigung weiterer Themen ergänzt.

Alle Netzwerk W Produkte aus dem Kreis Wesel finden Sie hier:
http://www.zfbt.de/netzwerk-w/aktiv_vor_ort/netzwerkpartner/wesel.htm

Alle Netzwerk W Produkte in Krefeld finden Sie hier:
http://www.zfbt.de/netzwerk-w/aktiv_vor_ort/netzwerkpartner/krefeld.htm