Logo

Geschmeidige Übergänge

Die Landespolitik NRW möchte mit Hilfe kommunaler Koordinierung und ausgewählter Akteure die Berufswahlorientierung Jugendlicher optimieren. Ein sinnvoller Ansatz um die "nachschulischen" Übergänge in Studium und Berufsausbildung zu verbessern. Schüler_innen in Klasse 8 setzen sich mit ihren eigenen Stärken und beruflichen Interessen in Form von Potenzialanalysen intensiv auseinander. Demnächst sogar flächendeckend, wenn die Finanzierung gesichert ist.

Im Programm Kein Abschluss ohne Anschluss haben sich nun zahlreiche weiterführende Schulen für eine Kooperation mit dem IMBSE entschieden. In eintägigen Assessments begleiten wir Jungen und Mädchen und schauen genau hin, was sie zeigen. Der Beobachtungsfokus in den 10 Praxisübungen liegt hierbei nicht auf den Defiziten, sondern auf den gezeigten Stärken.

Potenzialanalysen im START AC (Stärken ausprobieren, Ressourcen testen) wurden in den letzten Jahren immer wieder modifiziert und an die unterschiedlichen Bedingungen angepasst. Seit 2011 wurden im Bundesprogramm mehr als 3.000 Potenzialanalysen in unserer Region durchgeführt und bundesweit zahlreiche Fachkräfte von Anbietern in Aus- und Weiterbildung qualifiziert.

Qualitätssicherung und Schritte zur weiteren Verbesserung

Zwischen 2012 und 2013 wurde im Rahmen der Qualitätssicherung eine Stichprobe gemacht und junge Leute verschiedener Schulformen befragt (663 Jugendliche, zumeist Achtklässler). Die Datensätze sind nun ausgewertet und liegen als Evaluation vor. Die wichtigsten Aussagen der Evaluation im Überblick- die Befragung ergibt, dass

- 83 Prozent die Übungen „insgesamt spannend“ finden
- 95 Prozent die Potenzialanalyse „richtig gut“ oder „gut“ finden
- mehr als 70 Prozent „Neues über ihre Stärken erfahren“ haben
- über 83 Prozent Sinnbezüge herstellen, sie können „persönlich aus der Auswertung etwas mitnehmen“
- eine positive Identifikation mit dem eingesetzten Personal besteht, 76 Prozent findet es „richtig gut“ und 20 Prozent „angenehm“
- die Räume und das Material zu 92 Prozent gut beurteilt werden, 48 Prozent „richtig gut“ und 44 Prozent „angenehm“
- Dreiviertel (74,5%) „sehr gut“ mit der Zeit zurechtkommen, 24 Prozent meinen „es geht so“.

Wenn Sie Interesse an den Ergebnissen aus der Evaluation haben und mehr über START erfahren möchten, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Wir senden Ihnen gern per Email einen Reader zu,

Kontakt: Tarek Lababidi, lababidi[at]imbse-gmbh.de

Template Design © Joomla Templates GavickPro. All rights reserved.