Logo

Vom Projekt zum Produkt!

in&aut bleibt am Start


Vom Projekt zum Produkt: Nach einem intensiven Dialog mit dem Jugendamt in Kamp-Lintfort ist es nun soweit: „Die Leistungs- und Qualitätsvereinbarung für ambulante Erziehungshilfen“ zwischen dem Jugendamt und dem IMBSE ist abgeschlossen und unterzeichnet. Diese Vereinbarung gibt uns die Möglichkeit, unsere im Oktober 2017 begonnene berufsbezogene Arbeit mit Personen im Autismusspektrum fortzusetzen. [Erfahren Sie mehr]

Aufgrund des Ende der Modellprojektförderung des Landes NRW für in&aut im September diesen Jahres, bewegte uns die Frage, wie denn die begonnenen beruflichen Laufbahnwege der Teilnehmenden und der Kooperationsunternehmen weiter begleitet werden können. Da die Jugendämter, die auf Ausbildung oder Studium von Autist*innen zielende IMBSE-Arbeit unterdessen sehr schätzen, wurden wir darauf aufmerksam gemacht, dass zukünftig vergütete therapiebezogene Fachleistungsstunden für unseren Arbeitsansatz genutzt werden können. Das Jugendamt in Kamp-Lintfort hat dann stellvertretend für andere Jugendämter mit uns an der nun fertiggestellten Vereinbarung gearbeitet. Das mehr als 20-seitige Dokument beschreibt detailliert die fachlichen Besonderheiten unserer Arbeit sowie deren Qualitätsmerkmale. In gewissem Sinne ist damit der Transfer einer (zeitlich begrenzten) Projektförderung in ein Fachangebot (Produkt) der IMBSE GmbH vorbildlich gelungen.

Übrigens: Am 6. November findet in Duisburg die Ergebnispräsentation des in&aut Modellprojektes statt!
Kontakt: Harald Maaßen, maassen[at]imbse-gmbh.de

Template Design © Joomla Templates GavickPro. All rights reserved.