Menu

Kein Abschluss ohne Anschluss

Das IMBSE freut sich über neue Partnerschaften mit Schulen. Über das Landesprogramm "Kein Abschluss ohne Anschluss" realisieren wir handlungsorientierte Potenzialanalysen für Schülerinnen und Schüler aus Klasse 8. Diese dauern einen Tag und fokussieren die Stärken der Jugendlichen, nicht die Defizite. Dazu bieten mehrere Praxisübungen aus verschiedenen Berufsfeldern Hinweise für die zertifizierten Beobachter_innen.

In so genannten Assessments (StartAC) werden berufliche Interessen und Fähigkeiten getestet. Zu diesem Zeitpunkt handelt es sich nicht um eine klassische Eignungsanalyse, denn nach Klasse 8 tut sich noch viel und individuelle Veränderungen treten ein. Das Ziel liegt stattdessen in der praktischen Auseinandersetzung mit den Kompetenzen und die Heranführung an berufliche Kommunikation. 

Aus den Erfahrungen zahlreicher Potenzialanalysen im Bundesprogramm (BOP), in der Berufsvorbereitung, im Werkstattjahr NRW oder Zukunft Fördern erfolgte eine kontinuierliche Weiterentwicklung des Instruments StartAC. Heute umfasst Start 120 Übungen aus 17 Berufsfeldern inklusive Soziale Kompetenz und wird als anerkanntes Verfahren bundesweit eingesetzt, Start steht für "Stärken ausprobieren, Ressourcen testen". Seit 2011 wurden durch unsere Teams Potenzialanalysen für über 5.000 Schüler_innen allein in unserer Region durchgeführt. Zur Qualitätsentwicklung und -sicherung wurde eine Evaluation (663 Befragte) durchgeführt, die wir Ihnen auf Wunsch gerne per Email zukommen lassen. Informieren Sie sich persönlich, schriftlich oder telefonisch über die Einsatzmöglichkeiten der Potenzialanalyse für Ihre Schülerinnen und Schüler.

Ihre Ansprechpartnerin:
Johanna Füten, j.fueten[at]imbse-gmbh.de
oder
Tarek Lababidi, lababidi[at]imbse-gmbh.de
Standorte: Duisburg, Kreis Wesel, Krefeld